In der Automatisierungsbranche geht der Trend von großen SPS-Systemen zu kleineren, dezentralen Automatisierungssystemen. Dies bestätigt auch das Wachstum des Mikrocontrollermarktes. Neu ist der Controllino logi.CAD 3, ein kostengünstiges Automatisierungssystem auf Arduino Basis.

Die in St. Pölten ansässige logi.cals GmbH entwickelt seit 1987 innovative Engineering-Software für Automatisierungstechniker. Unter dem Motto „Empower Automation!“ wird an Lösungen gearbeitet, die weltweit für die Automatisierung unterschiedlichster Systeme vom Autobus bis zum Stahlwalzwerk erfolgreich eingesetzt werden und man ist stolz darauf, dass sogar jedes dritte Wasserkraftwerk auf diesem Planeten mit logi.cals Software automatisiert wird.

Als unabhängiges Softwarehaus produziert logi.cals mit Sitz in St. Pölten im Herzen Niederösterreichs modernste Software für die Automatisierungstechnik, Prozessindustrie und funktionale Anlagendokumentation. Kunden profitieren von den mehr als 25 Jahren Erfahrung des Unternehmens.

Mikrocontroller aus der Arduino-Familie werden in den Automatisierungsanwendungen bereits in vielfältiger Weise eingesetzt – meist jedoch als Forschungs- oder Laboraufbauten. Eine hingegen professionelle Industrielösung für Steuerungsaufgaben auf Arduino-Basis bietet jetzt die neu vorgestellte Controllino-Steuerung.

Bei der Umsetzung von Projekten in der Automatisierungsbranche entstehen in der Regel äußerst komplexe und heterogene Systeme bestehend aus Hardware- und Softwarekomponenten. Durch die Notwendigkeit der weitergehenden Vernetzung für Industrie 4.0 Applikationen wird sich dieser Trend noch weiter verstärken.