• 1

logi.CAD ermöglicht mit OEM/System-Integrator die Anbindung an ein eigenes Zielsystem selbst durchzuführen.

Das erfolgt durch:

  • Zusammenstellen eines Zielsystem-Plug-Ins auf logi.CAD-Seite. Damit werden alle Funktionen bereitgestellt, mit denen Applikationen für das Zielsystem erstellt werden können und mit denen Code generiert, ins Zielsystem geladen und getestet werden kann. Es werden lediglich vorgefertigte Komponenten von logi.CODE gewählt und konfiguriert: Code-Generator, Control Panel, Kommunikationsmodule, Online-Test, Diagnosefunktion, etc.

  • Installation/Konfiguration eines Laufzeitsystems auf Zielsystem-Seite: Durch die Integration des passenden Laufzeitsystems wird aus einem Controller ein voll funktionsfähiges logi.CAD-Automatisierungssystem (Steuerung). In Kombination mit den Laufzeitsystemen der logi.RTS und logi.µRTS Familie von logi.cals ist eine Reihe von Lösungen "off the shelf" verfügbar.


Offene Schnittstellen erlauben OEM die nahtlose Anbindung und Integration in deren Werkzeuglandschaft. Auf Wunsch können auch Produktnamen und Erscheinungsbild entsprechend angepasst werden.

Jürgen Huber
Jürgen Huber
+43 5 77147-41

logi.CAD Versionshistory

Neue Funktionen

Readme-Dateien für V5.8

Starten Sie mit der Datei Read1st.html.
Das Ende der Datei enthält Links auf weitere Versions-Informationen, z.B. Fehlerbehebungen, bekannte Probleme.